Natürliches Fisch- & Garnelenfutter
Direkt vom Hersteller
Hergestellt in Deutschland
Garnelenzucht seit 1998
 Über 35 Zwerggarnelen Arten
Hotline 0911 373 17 92

Neocaridina sp. Bloody Mary

Bloody Mary Garnele - Blutige Zwerggarnele 

Eigenschaften
Tierarten: Neocaridina
Farbkleid: rot
Endgröße: 3,0 cm

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Wesensmerkmale

Die Bloody Mary Garnele gehört zur Neocaridina Gattung und zeichnet sich durch die intensivste blutrote Färbung aus, die Du bisher bei Zwerggarnelen findest. Selbst die jungen Bloody Garnelen zeigen bereits das intensive Rot. Dies liegt daran, dass die rote Färbung, ähnlich wie beim Lachs, im Körpergewebe liegt, und nicht als Farbpigment im Panzer. Ausgewachsene Tiere besitzen im Gegenzug zur Sakura und Red Cherry Garnele keinen Rückenstrich. 

Wie bei Zwerggarnelen allgemein fühlt sich auch die Bloody Mary Garnele in einer größeren Gruppe am wohlsten und verträgt sich gut mit anderen friedlichen Bewohnern des Aquariums. Mit einer Körpergröße von max. 3 cm und einer Lebenserwartung von bis zu 2 Jahren, sind diese blutroten Garnelen eine Bereicherung für jedes Aquarium. 

   Eigenschaften

    ✔️️ Eine der farbintensivsten Garnelenarten

    ✔️️ Einzigartige und attraktive Optik

    ✔️ Ein Hingucker in jedem Aquarium

    ✔️ Eigene Nachzuchten, gesunde & robuste Tiere

    ✔️ Gehalten und gezüchtet bei pH 7.0

Größe: 2,5 - 3,0 cm  
Alter: bis 2 Jahre
ph-Wert: 6,0 - 7,5
Temperatur: 18 - 25 °C
Haltung: ab 10 Tiere
Herkunft: AT Nachzuchten


"Kennst du den Unterschied der Färbung zwischen Red Cherry Garnele und Bloody Mary? Bei Red Cherry ist die Färbung durch rote Pigmente im Panzer enthalten, während bei der Bloody Mary Garnele der Panzer komplett durchsichtig ist und die Färbung im eigentlichen Körpergewebe liegt" "

Futter für Amano-Garnelen

Informationen zur Bloody Mary Garnele


Die Bloody Mary Garnele ist zweifellos bisher eine der farbintensivsten Garnelen, in der Aquaristik. Das tiefste rot, was man bei Zwerggarnelen finden kann. Mit ihrer intensiven blutähnlichen roten Farbe und ihrer auffälligen Erscheinung zieht sie die Aufmerksamkeit vieler Garnelenhalter auf sich. Aber woher kommt diese einzigartige Färbung der Garnele eigentlich? In diesem kurzen Artikel tauchen wir ein von der Entdeckung bis zur beliebten Zuchtform, in die Herkunft und Geschichte der Bloody Mary Garnele. Erfahren mehr über ihre Ursprünge, die besonderen Merkmale dieser faszinierenden Art und wie Du sie erfolgreich in Deinem eigenen Aquarium halten kannst. Tauchen ein in die Welt der Bloody Mary Garnele und lassen Dich von ihrer Schönheit und Vielfalt verzaubern.

Die Anfänge der Bloody Mary Garnele

Die Bloody Mary Garnele tauchte zuerst 2014 in Taiwan auf und ist womöglich ein, Hybrid, der aus der Kreuzung und Selektion verschiedener Neocaridina Farbvarianten entstanden ist. Ihr genauer Ursprung ist jedoch nicht ganz klar, da es verschiedene Linien und Zuchtvarianten gibt. Manche spekulieren sogar, dass es sich hier um die Verpaarung zweier unterschiedlicher Neocaridina-Arten handeln könnte und daher nicht zur Art Neocaridina davidi gehört.

Anders als die Sakura Garnele wurde die Bloody Mary Garnele nicht aus der Red Cherry Garnele gezogen, sondern ursprünglich aus der Schoko Sakura gezüchtet, wodurch Ihre intensive rote Färbung durch selektive Zucht und Kreuzung entwickelt wurde. Durch gezielte Zucht wurden Garnelen mit einer intensiven roten Farbe ausgewählt und weiter vermehrt, um die Farbintensität zu erhöhen. Heute gibt es verschiedene Linien und Zuchtvarianten der Bloody Mary Garnele, die sich in ihrer Farbintensität und Genetik unterscheiden können. Um die Farbintensität zu erhalten und die Zuchtlinie rein zu halten, ist es wichtig, die Bloody Mary Garnele mit anderen Neocaridina Garnelenarten nicht zu kreuzen.

Natürlicher Lebensraum

Die braune Nominatform von Neocaridina davidi stammt ursprünglich aus Taiwan und anderen Regionen Ostasiens. In ihrem natürlichen Biotop findet man die Neocaridina davidi in langsam fließenden Gewässern wie Bächen und Flüssen, wo sie sich von pflanzlichem Material, Algen, Detritus und kleinen Insekten ernähren. Diese Gewässer sind von einer üppigen Vegetation aus Pflanzen und Moosen umgeben, die den Garnelen einen sicheren Rückzugsort und Schutz bieten. Das Wasser in diesen Biotopen zeichnet sich durch seine außergewöhnliche Klarheit aus und weist eine leicht saure bis neutrale pH-Wert auf. Die Wassertemperatur liegt in einem Bereich zwischen 20 °C und 25 °C.

Aufgrund ihrer Anpassungsfähigkeit und ihrer einfachen Haltung hat sich Neocaridina davidi schnell verbreitet und ist heute nicht nur in ihrer natürlichen Heimat in Ostasien zu finden. So ist sie mittlerweile auch in vielen anderen Teilen der Welt in verschiedenen Ländern und Regionen zu Hause wie etwa beispielsweise Hawaii, Polen und bereits sogar in Deutschland.

Haltung Bloody Mary Garnele

Eine optimal eingerichtetes Aquarium ist von großer Bedeutung, um den Garnelen bestmögliche Haltungsbedingungen zu bieten. Für die Bloody Mary Garnele empfiehlt sich ein Aquarium mit einer Größe von mindestens 30 Litern für einen Trupp von 10 bis 20 Garnelen zu wählen, um genügend Platz und eine stabile Wasserqualität zu gewährleisten. Als Bodengrund eignet sich dunkler Sand oder feiner Kies, der keine scharfen Kanten hat, um die empfindlichen Antennen der Garnelen nicht zu verletzen.

Pflanzen sind ebenfalls wichtig, da sie den Garnelen Deckung und Nahrung bieten. Wählen robuste Pflanzen, wie Javafarn oder Moosarten als Aufsitzerpflanzen auf Steinen oder Wurzeln, die den Garnelen Versteckmöglichkeiten und zusätzlichen Lebensraum bieten. Schwimmende Pflanzen wie Wasserlinsen oder Hornkraut sorgen für Schatten und tragen zur Stabilisierung der Wasserwerte bei. Eine gute Beleuchtung ist ebenfalls wichtig, um das Wachstum der Pflanzen zu fördern und eine natürliche Umgebung für die Garnelen zu schaffen.

Wasserwerte Bloody Mary Garnele

Die Wasserwerte sind ein entscheidender Faktor für das Wohlbefinden und die Gesundheit der Bloody Mary Garnele. Sie ist recht anpassungsfähig was diese betrifft und kann in verschiedenen Wasserbedingungen gehalten werden, solange diese stabil sind und bestimmte Parameter wie Temperatur und pH-Werteingehalten werden. Das Wasser für Bloody Mary Garnelen sollte weich bis mittelhart sein und einer Temperatur von etwa 22 bis 26 Grad Celsius aufweisen. Der optimale pH-Wert sollte zwischen pH 6,5 und 7,5 liegen. Ein zu hoher oder zu niedriger pH-Wert kann zu Stress und Krankheiten bei den Garnelen führen. Um den pH-Wert zu kontrollieren und gegebenenfalls anzupassen, verwendet man spezielle Garnelensalze

Die regelmäßige Überprüfung der Wasserwerte und der Durchführung eines wöchentlichen Wasserwechsels von etwa 20 Prozent, mit Verwendung eines speziellen Wasseraufbereiters für Zwerggarnelen, ist entscheidend, um die optimale Wasserqualität aufrechtzuerhalten. Dadurch wird die Gesundheit und das Wachstum dieser faszinierenden Garnelenart gefördert und sich in einem Aquarium gut vermehren.

Jetzt ist es raus!

Mein Name ist Michael Wolfinger. Vielleicht hast du schon von mir gehört - Ich bin Experte auf dem Gebiet der Garnelenkrankheiten und bekannt durch meine Arbeit auf der Webseite Crustakrankheiten.de.
Als passionierter Züchter und Autor mehrerer Bücher und Fachartikel stehe ich dir gerne zur Verfügung, wenn du Fragen rund um das Thema Garnelen hast. Zögere nicht, mich zu kontaktieren - ich helfe dir gerne weiter.

Schreib uns!

Entdecke die Aqua-Tropica Welt!

Garnelenzucht seit 1998

Besuch uns in unserer Anlage
in Nürnberg-Katzwang

Unsere Öffnungszeiten