Natürliches Fisch- & Garnelenfutter
Direkt vom Hersteller
Hergestellt in Deutschland
Garnelenzucht seit 1998
 Über 35 Zwerggarnelen Arten
Hotline 0911 373 17 92

Atyopsis moluccensis

Molukken-Fächergarnele - Bergbachgarnele - Bergflussgarnele - Bambusgarnele - Radargarnele

Eigenschaften
Tierarten: Fächergarnelen
Farbkleid: braun, gesteift
Endgröße: 6,0 cm und größer

0 von 0 Bewertungen

Bewerten Sie dieses Produkt!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen Kunden.


Wesensmerkmale

Wie die meisten Garnelenarten sind Bambusgarnelen friedliche und harmlose Beckenkameraden, ideal für eine friedliches Gemeinschaftsaquarium. Sie bleiben im Allgemeinen zurückhaltend und setzen ihre nie endende Suche nach Nahrung fort. Fächergarnelen werden wird im ausgewachsenen Zustand etwa 8,0 bis 9,0 cm groß. Ihre Lebensdauer kann bis 10 Jahre betragen.

Ihre Färbung ist recht variabel, im allgemeinen braun rötlich mit einem weißen Streifen über den Rücken. Darüber hinaus haben Fächergarnelen dunkle Seitenstreifen, die als Tarnung dienen. Diese Färbung können sie ähnlich wie ein Chamäleon innerhalb weniger Sekunden in Braun- und Rottönen ändern.

   Eigenschaften

    ✔️️ Große Garnele für Gesellschaftsaquarium

    ✔️️ Wird bis zu 10 Jahre alt

    ✔️ Fächert Schwebepartikel aus dem Wasser

    ✔️ Friedlich und majestätisch

    ✔️ Kann ihre Farbe verändern

Größe: 8,0 - 10,0 cm  
Alter: bis 8 Jahre
ph-Wert: 6,5 - 8,0
Temperatur: 20 - 28 °C
Haltung: ab 3 Tiere
Herkunft: Importe


"Fächergarnelen haben die faszinierende Fähigkeit, ihre Farbe zu ändern. Manchmal geschieht dies zum Schutz, manchmal wegen der Häutung. In freier Wildbahn können sie sich durch den Farbwechsel vor Raubtieren verstecken, während in einem Aquarium die meisten Farbveränderungen mit der Häutung und der Farbe des Bodengrundes zusammenhängen."

Futter für Amano-Garnelen

 

Informationen zur Molukken-Fächergarnele


Hast Du schon einmal von Atyopsis moluccensis gehört? Diese einzigartigen Süßwassergarnelen, ursprünglich aus Indonesien stammend, sind schon eine stattliche Erscheining im Gegensatz zu ihren kleinen Schwestern, den Zwerggarnelen! In diesem kurzen Übersicht werden wir uns die Herkunft, Haltung und Wasserwerte der Atyopsis moluccensis genauer ansehen. Außerdem werfen wir einen Blick auf die Geschichte dieser Garnelen und ihre natürlichen Biotope. Egal, ob Du bereits stolzer Besitzer von Atyopsis moluccensis bist oder Dich für deren Anschaffung interessierst, dieser Artikel wird Dir helfen, ein umfassendes Verständnis für diese faszinierenden Garnelen zu entwickeln. Tauchen wir also ein in die faszinierende Welt der blauen Riesenfächergarnele Atyopsis moluccensis!

Die Anfänge der Molukken-Garnele

Der früheste bekannte Bericht Atyopsis moluccensis erfolgte im 19. Jahrhundert durch Den Haan erstmals im Jahr 1849 als Aty armata. Im Laufe der Zeit hat die Fächer-Garnele unterschiedliche Taxonomien durchlaufen und wurde in offenen Gewässern von Indien bis Indonesien gesichtet. Ihre früheren wissenschaftlichen Namen sind Atya armata,  Atya gustavi und Atya lineolata. In den frühen 1980er tauchten die ersten Fächer-Garnele in die Aquaristik auf, wurden hier allerdings eher als eine zusätzliche Ergänzung für den Fischbestand betrachtet.

1983 wurde die Molukken Fächergarnele von Fenner A. Chace, Jr. als Gattung Atyopsis wissenschaftlich beschrieben, da sie sich von Atya durch verschiedene Merkmale, darunter die Form des Telsons (der bei Atyopsis an den Ecken am längsten ist, bei Atya jedoch nicht) und das Vorhandensein eines „massiven Sporns“ am männlichen dritten Pereiopoden unterscheiden. Die Gattung umfasst zwei Arten, Atyopsis spinipes und Atyopsis moluccensis. Den Namen Atyopsiy moluccensis erhielt sie die ihren  Ursprünglich Fundort den Fluss- und Bachsystemen der Molukken.

Natürlicher Lebensraum

Ihr Verbreitungsgebiet ist Indonesien (Bali, Kalimantan, Sulawesi, Sumatera), die Philippinen, Sri Lanka und Thailand und dort in verschiedenen natürlichen Biotopen zu finden. Einer der bevorzugten Lebensräume dieser Art sind warmen Flüssen, die aus den Bergen mit einer starken Strömung fließen. Dort lieben die Fächergarnelen eine relativ hohe Wassergeschwindigkeit, mit 20–60 cm/Sek. und einen groben Untergrund mit Felsbrocken, Kieselsteine. Sie klammern sich an der Unterseite von Unterwasser-Felsvorsprüngen in den strömungstärksten Abschnitten der Flüsse fest, oft in der vollen Kraft der Strömung und fächern hier nach Nahrung wie Detritus, kleinen Krebse und Mikroorganismen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Krebstieren bleiben sie im Wasser und kommen nicht in die Nähe der Ufer. Sie suchen jedoch Schutz unter Steinen und Baumstämmen und fügen sich durch Farbwechsel in die Umgebung ein. Die schnelle Fließgeschwin-digkeit des Wassers in diesen Lebensräumen trägt zur Sauerstoffversorgung bei und sorgt für eine gute Wasserqualität - ein entscheidender Faktor für das Überleben der Atyopsis moluccensis. Durch das Verständnis dieser Umgebung können wir bessere Bedingungen für die Haltung diese faszinierende Art im Aquarium schaffen.

Haltung von Fächergarnelen

Wenn du nach einer größeren, unkomplizierten und faszinierenden Garnelenart für Dein Aquarium suchst, dann ist die Fächergarnele die perfekte Wahl. Sie hat wenig Ansprüche und ist leicht zu pflegen, sodass du keine Mühe haben wirst, ihr ein angenehmes Zuhause zu bieten. Die Fächergarnele ist friedlich und kann problemlos mit anderen friedlichen Fischarten und Garnelen vergesellschaftet werden. Es ist es wichtig, ein geeignetes Umfeld zu schaffen, das ihren natürlichen Umgebung ähnelt. Stelle sicher, dass das Aquarium groß genug ist, mindestens 60 Liter für 5 Tiere. 

Sorge für genügend Versteckmöglichkeiten und achte auf eine gute Strömung im Wasser. Durch die Schaffung einer strukturierten Umgebung unterstützt Du ihr natürliches Verhalten und ermöglicht ihnen, sich in Höhlen oder Verstecken zurückzuziehen. Das Aquarium muss gut abgedeckt sein, denn Fächergarnelen sind wahre Kletterkünstler. Mit ihren dornenbesetzten Füßen, die ihnen in den strömungsreichen Flüssen ihrer Heimat perfekten Halt geben, können sie leicht aus dem Aquarium entkommen. Also sorge dafür, dass nichts ihre abenteuerliche Flucht ermöglicht.

Wasserwerte für Fächergarnelen

Ein wichtiger Aspekt der Pflege von Fächergarnelen ist die Überwachung der Wasserwerte. Diese beeinflussen maßgeblich die Gesundheit und das Wohlbefinden der Tiere. Die optimale Temperatur für Atya moluccensis liegt zwischen 24 und 27 Grad Celsius. Es ist wichtig, dass die Wassertemperatur stabil bleibt, da plötzliche Temperaturschwankungen den Garnelen schaden können. Auch der pH-Wert ist ein wichtiger Parameter für das Wohlbefinden und die Gesundheit Deiner Fächis. Dieser sollte im leicht sauren bis neutralen Bereich liegen, idealerweise zwischen 6,5 und 7,5.

Ein wöchentlicher Wasserwechsel von 30 bis 40 % des Gesamtvolumens ist empfehlenswert, um Schadstoffe zu entfernen und frisches Wasser zuzuführen. Achte darauf, dass das neue Wasser auf die richtige Temperatur gebracht und mit einem Wasseraufbereiter behandelt wurde, um Chlor und andere schädliche Stoffe zu neutralisieren. Durch regelmäßige Überwachung der Wasserwerte und entsprechende Maßnahmen kannst Du sicherstellen, dass Deine Fächergarnelen optimale Lebensbedingungen haben und gesund bleiben.

Jetzt ist es raus!

Mein Name ist Michael Wolfinger. Vielleicht hast du schon von mir gehört - Ich bin Experte auf dem Gebiet der Garnelenkrankheiten und bekannt durch meine Arbeit auf der Webseite Crustakrankheiten.de.
Als passionierter Züchter und Autor mehrerer Bücher und Fachartikel stehe ich dir gerne zur Verfügung, wenn du Fragen rund um das Thema Garnelen hast. Zögere nicht, mich zu kontaktieren - ich helfe dir gerne weiter.

Schreib uns!

Entdecke die Aqua-Tropica Welt!

Garnelenzucht seit 1998

Besuch uns in unserer Anlage
in Nürnberg-Katzwang

Unsere Öffnungszeiten